Wir bieten Ihnen

  • Ob zu Fuss, mit dem Fahrrad oder mit dem Kleinbus

    Die Gegend hat wirklich viel zu bieten. Wir bieten Ihnen sowohl Wanderungen als auch Fahrradtouren in der Umgebung an sowie Erkundungsfahrten zu den anliegenden Dörfern wie z.B. Deutsch-Weisskirch, Malmkrog, Biertheln - die allesamt wunderschöne Kirchenburgen bieten - auf jeden Fall ein Muss!

  • Unsere Gästezimmer bieten Ihnen:

    Alle Zimmer haben Bad mit Dusche oder Wanne, Kabelfernsehen, Internetanschluss an Steckdose oder Wireless

  • Auch hier haben wir für Sie vorgesorgt

    Unsere Pension verfügt natürlich über einen Aufenthaltsraum für Meetings, Tischtennis oder sonstige Gesellschaftsspiele.

  • Liebe geht durch den Magen...

    WIr verfügen zwar über kein eigenes Restaurant aber wir haben eine Küche die unseren Gästen zur freien Benutzung zur Verfügung steht und in der wir Ihnen auch gerne ein Frühstück nach ihren Wünschen zubereiten. Desweiteren steht Ihnen auf unserer Panoramaterasse ein grosszügig angelegter, überdachter Grill zur Verfügung an dem Sie Ihren Liebsten ein leckeres Mahl zubereiten koennen - rund um die Uhr!

Und das sagen unsere Gäste über uns:

Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt, freundliches Personal, saubere Zimmer, umfangreiches Frühstück und vielseitige Freizeitmöglichkeiten am Tag. Ich kann diese Pension nur empfehlen!
Casian Stehler
Hab schon wieder gebucht und freue mich darauf.
Ulrike & Stefan Wehner
Wir verbrachten herrliche Tage bei Ihnen mit 4 Kindern und kommen gerne wieder!! Haben Sie zufällig eine Paar blaue Wildlederschuhe unserer Tochter, Größe 37 gefunden ? Für eine Zusendung wären wir sehr dankbar, bezahlen selbstverständlich auch die Versandkosten .
Detleff Brehmer
Der Aufenthalt war sehr angenehm. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Man fühlte sich sehr wohl. Tolle Atmosphäre, vor allem das Frühstück, individuell und persönlich. Sind immer wieder gerne bei Ihnen!
Max Herer

Aus der Geschichte der wunderschönen Stadt Schässburg

Schäßburg wurde 1190 gegründet, die erste urkundliche Erwähnung ist aus dem Jahr 1280 unter dem Namen Castrum Sex, und im Jahr 1298 unter der deutschen Bezeichnung "Schespurch" ( später "Schäßburg" ) erwähnt.

Schäßburg wird ertmals im Jahr 1367 als Stadt "Civitas" beurkundet. Der rumänische Name der Stadt "Seghisoare" wird ersmals 1435 in einer Urkunde erwähnt. Er stammt wahrscheinlich von der ungarischen Benennung "Segesvár" ( Burg Seghes ) In der Zeit zwischen den beiden Wertkriegen war hier der Sitz des Groß-Kokel Komitats.

Der Stundturm, an der Ostseite des unteren Burgplateaus gelegen,war der Haupteingang zur Burg und Sitz des Stadtrates.Hier wurden auch das Archiv und die Schatzkammer untergebracht. Er wurde im XIV Jahrhundert erbaur und hatte eine doppelte Funktion: einerseits den Haupteingang zur Burg zu verteidigen - daher die Schiessscharten - andererseits symbolisieren die vier kleinen Türme das Recht zur höchsten Gerichtsbarkeit.

Weiterlesen